Bildung = Berufsbildung?!

 

6. Österr. Berufsbildungsforschung Konferenz, 5.-6.7.2018, Steyr/OÖ

Christoph Helm

Preisträger 2014: Christoph Helm

Am 1. Dezember 2014 wurde der österreichische Preis für Berufsbildungsforschung an Christoph Helm für den Beitrag "Reziproke Effekte zwischen wahrgenommenem Lehrerverhalten, intrinsischer Motivation und der Schülerleistung im Fach Rechnungswesen" verliehen. Die Verleihung fand im Rahmen der 6. Qualitatätsnetzwerk-Konferenz für Berufsbildung in Österreich, veranstaltet von ARQUA-VET, statt. Der Beitrag wird im März 2015 im Sammelband zur 4. Österreichischen Konferenz für Berufsbildungsforschung, die im Juli 2014 in Steyr stattfand, veröffentlicht.
Das Abstact finden Sie auf bwp@ online. 

Christoph Helm forscht am Institut für Pädagogik und Psychologie der Johannes Kepler Universität in Linz. 

Wissenschaftlicher Werdegang:   seit 2011 Universitätsassistent an der Abteilung für Pädagogik und Pädagogische Psychologie der Johannes Kepler Universität (JKU), Studium der Wirtschaftspädagogik (2004-2009) sowie Doktorat in Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (2010-2014) an der JKU, seit 2011 Master in Social Data Analysis an der University of Essex

Arbeitsbereich:   Unterrichtsforschung im Fach Rechnungswesen (hier v.a. die Analyse von Effekten selbst-gesteuerten und kooperativen Lernens, u.a. Mehrebenen-Längsschnittanalysen, Social Network Analysis), Kompetenzmessung im Fach Rechnungswesen (aktuell: computer-basiertes adaptives Testen), Evaluation der Neuen Mittelschule im Kooperationsprojekt mit der Uni Salzburg und dem Bifie Salzburg

Ausgewählte Publikationen:    

Helm, C. (2014). Lernen in Offenen und Traditionellen UnterrichtsSettings (LOTUS). Empirische Analysen zur Kompetenzentwicklung im Fach Rechnungswesen sowie zu förderlichen Elementen kooperativen, offenen Lernens an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen in Österreich. Unv. Dissertation. Institut für Pädagogik und Psychologie. Johannes Kepler Universität, Linz.

Helm, C. (in press): COoperative Open Learning in Commercial Education: Multilevel Analysis of First Grade Students’ Learning Outcomes in Accountancy. Reflecting Education.    

Helm, C. (2015). Reziproke Effekte zwischen wahrgenommenem Lehrerverhalten, intrinsischer Motivation und der Schülerleistung im Fach Rechnungswesen. Ausgezeichnet mit dem Österreichischen Berufsbildungsforschungspreis 2014 des BMBF. Veröffentlichung im Tagungsband der Konferenz sowie in der wissenschaftlichen Publikationsreihe "AMS Info" des Arbeitsmarktservice Österreich.     Helm, C. (2014). Erfassung von Freiheitsgraden im Unterricht mittels Latent Class Analysis. In: Benischek, I., Forstner-Ebhart, A., Schaupp, H., Schwetz, H. & Swoboda, B. (Hrsg.), Empirische Forschung zu schulischen Handlungsfeldern. Ergebnisse der ARGE Bildungsforschung an Pädagogischen Hochschulen in Österreich. (Band 3, S. 311-335) Wien: LIT.   

Helm, C., Kemethofer, D., Altrichter, H. & Weber, C. (2015). Effekte der NMS-Konzeptmerkmale auf die fachlichen Schülerleistungen. In: Eder, F., Altrichter, H., Bacher, J., Hofmann, F. & Weber, C. (Hrsg.), Bericht über die Evaluierung der "Neuen Mittelschule" (NMS). Befunde aus den Anfangskohorten. Forschungsbericht, Salzburg und Linz.

Aktuell

  • Das neue Programmkomitee für 2018 konstituiert sich

    08.05.2017

    Das Programmkomitte für die 6. BBFK traf sich heute erstmals zur konstitutierenden Sitzung. Neu im Komitee sind Annette...

    Weiterlesen...